Zurück zur Übersicht der Völkerrechtssubjekte

Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF

Veröffentlicht am 06. April 2010




Proklamation der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - (außer Kraft)

Proklamation i. d. F. v. 20. Februar 2011 der
- Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - (außer Kraft)

Proklamation i. d. F. v 13. Oktober 2011 der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - (außer Kraft)

Proklamation i. d. F. v 7. Dezember 2014 der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF -

Verfassung der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - (außer Kraft)

Verfassung der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - i. d. F. v. 02. März 2012 (außer Kraft)

Verfassung der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - i. d. F. v. 16. Dezember 2014

Gesetzbuch i. d. F. v. 16. April 2010 der
- Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - (außer Kraft)

Gesetzbuch i. d. F. v. 13. Oktober 2011 der
- Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF -
(außer Kraft)

Gesetzbuch i. d. F. v. 11. September 2013 der
- Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF -
(außer Kraft)

Gesetzbuch i. d. F. v. 16. Dezember 2014 der
- Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF -

Gesetz über Ausweise der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - (außer Kraft)

Gesetz über Ausweise der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - i. d. F. v. 02. März 2012 - (außer Kraft)

Gesetz über Ausweise der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - i. d. F. v. 09. Mai 2012

Verordnung über Siegel der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF -

 

Gesetzblätter

Gesetzblatt 1 2010

Gesetzblatt 2 2010

Gesetzblatt 1 2011

Gesetzblatt 2 2011

Gesetzblatt 1 2012

Gesetzblatt 2 2012

Gesetzblatt 1 2013

Gesetzblatt 1 2014

Diplomatische Beziehungen

Internationale Bekanntmachungen

 

 

internationale  Bekanntmachungen der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF -

Rückscheine zur Bekanntmachung  A/CH/USa/Fr  VRC GB Papst

Die Rückscheine der russischen Botschaft und von der UN liegen bisher nicht vor. Dabei ist nicht geklärt, ob diese vor der Archivierung aus meiner Wohnung entwendet wurden oder überhaupt nicht zugestellt worden sind. Da auch weitere Rückscheine "verschwunden" sind, wurde bei der Deutschen Post AG eine entsprechende Anfrage gestellt.
Bezüglich der Zustellung an die russische Botschaft wurde diese von der Deutschen Post AG bestätigt. Damit ein ordentlicher Rückschein vorliegt, wurde die förmliche Bekanntmachung als Zweitschrift erneut übersendet.

Rückschein der Zweitausfertigung zur Bekanntmachung  RU

Die Überprüfung der Zustellung bei der UN hat ergeben, daß diese Sendung verloren gegangen ist. Daher wurde eine Zeitausfertigung übermittelt, von der der Empfang jetzt bestätigt wurde.

Rückschein der Zweitausfertigung zur Bekanntmachung UN  USPS

Die Deutsche Post AG hat den finanziellen Verlust ausgeglichen.

 
 

Nationale Bekanntmachungen

 
  Obwohl das Völkerrecht dem deutschen Recht vorgeht, weigern sich deutsche Organe entsprechend zu reagieren. Daher ist es notwendig gewesen, für deutsche Organe eine angepaßte und ausführliche Willenserklärung zu verfassen, welche zugleich eine förmliche Bekanntmachung der - Selbstverwaltung Thomas PATZLAFF - beinhaltet.

Diese wurden am 02. und 03. März 2011, per Einschreiben-Rückschein versendet.
Alle Schreiben waren, bis auf die Anrede und den Empfänger gleich verfaßt. Daher wird hier nur das Schreiben an die "Bundeskanzlerin Angela Merkel" veröffentlicht.

Eine Liste aller Empfänger finden Sie hier.

Und hier nun die Empfangsbestätigungen, soweit schon vorhanden. Dabei gibt es einiges zu bemerken. Die Postzusteller sind anscheinend zum Teil entweder unfähig ein Schreibwerkzeug zu bedienen oder vielleicht sogar in bestimmten Fällen gekauft oder unterliegen bestimmten Sonderanweisungen. Hier ein für sich selbst sprechendes Beispiel, wo nicht einmal eine Zustellung zu ersehen ist!
Für so einen Betrug Geld auszugeben, ist mehr als eine Unverschämtheit und das wird das bekannte Nachspiel haben, an deren Ende wieder Geld auf meinem Konto eingehen wird.

Und hier vom Bundeskanzleramt und Bundespräsidialamt. Bemerkenswert ist, daß beim Bundespräsidialamt der Zusteller die Übergabe weder bestätigt hat, noch angegeben hat, an wen er die Sendung ausgehändigt hat. Auch die Unterschrift des Empfängers ist für sich mehr als selbst sprechend, denn hier hat ein "P Thomas" unterschrieben! Offenbar habe ich mein eigenes Schreiben selbst in Empfang genommen?!? Wenn das nicht mal etwas zu bedeuten hat.

Im Bundeskanzleramt hat zwar der Zusteller unterschrieben aber dafür kein Empfänger menschlicher Bauart. Lediglich ein einfacher Stempel, den sich jeder für ein paar Euro selbst machen lassen kann, ziert die internationale Zustellungsurkunde. Ob hier die Urkunde als solches unwirksam gemacht werden soll?!!

Hier der ordentlich ausgefüllte Rückschein des Standesamt in Luckenwalde, wo meine Geburtsurkunde "verwaltet" wird.

Und hier die Rückscheine der Senatsverwaltung für Inneres und Justiz,

der Senatsverwaltung für Finanzen und des reg. Bürgermeister von Berlin,

des BMJ und des AA   und Einwohnermeldeamt Berlin-Mitte und BMF

Ich bin gespannt, welche Rückscheine merkwürdig lange benötigen oder vielleicht, wie etliche andere auch, einfach im Nirvana verschwinden werden. Die Rückscheine vom Bezirksbürgermeister Berlin-Mitte, Dr. Christian Hanke und vom Bundesministerium des Inneren in Bonn kamen total ohne jegliche Ausfüllung zurück! Weder der Zusteller, noch der Empfänger hat auch nur einen einzigen Punkt auf diesen Rückscheinen vermerkt. Hier muß also wieder eine Zweitschrift gesendet werden und es muß mal wieder Schadensersatz bei der Post eingefordert werden.

Und hier die Antwort des regierenden Bürgermeisters von Berlin. Dieses Schreiben ist zwar mal wieder falsch adressiert und es ist die von mir aufgelöste juristische Person "Thomas Patzlaff" ausgewiesen aber andererseits wurde die Kenntnisnahme ausdrücklich angeführt und es gab keinen Widerspruch, was wiederum einer Anerkennung gleich zu setzen ist.

Die Krönung schoss das BMI in Bonn ab, welches schon nicht in der Lage war den Rückschein auszufüllen. Dieses Antwortschreiben ist so unglaublich daneben, daß es besonders im Abgleich mit der Willenserklärung eigentlich nur noch als geisteskrank zu bezeichnen ist. Eine entsprechende Stellungnahme ist daher unausweichlich und geht in wenigen Stunden auf die Reise zum BMI nach Bonn.

 

 
 

Stellungnahme bezüglich Eingliederungsvereinbarung vom 20. März 2010

Grundsatzerklärung gegenüber dem Job Center Berlin Mitte
vom 02. Juli 2010

Erklärung zu Weiterbewilligungsangtag vom 28. Dezember 2010

 

 

 


Förmliche Protestnote vom 13. Oktober 2010, gegen
die Aufnahme einer NGO BRD GmbH der „Drei Mächte“ im UN-Sicherheitsrat.

Protestnote United Nations Secretary General

Protestnote Auswärtige Amt

Rückschein vom AA, Rückseite AA
Rückschein von UN

 


 

Beschwerde und völkerrechtliche Erklärung gegenüber der PIN Mail AG mit Zustell- und Hausverbot, vom 11. November 2010.

Diese Erklärung wird von der PIN Mail AG bisher ignoriert und es wird weiter zugestellt. Eine Strafanzeige wurde in sage und schreibe 3 Tagen eingestellt! Besonders schön ist dabei, daß sowohl die Polizei, wie auch die Staatsanwaltschaft ihre Mitteilungen mit der PIN Post übersendet haben. Die Ermittlungsbehörden sind also Partei, da sie mit der angezeigten Körperschaft geschäftlich verbunden sind!

Das ist ein Musterbeispiel für Korruption auf höchster Ebene.

 

 


Die Umstellung auf eine korrekte Anschrift bereitet vielen Organen erhebliche Problem. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, da diese meist Software nutzen, welche auf angelsächsische Wurzeln zurück geht und diese kennen keine natürliche Person.

Hier hilft nur hartnäckiges Hinweisen auf die Zusammenhänge. Das dies Ergebnisse erzeugen kann, zeigt sich an den hier dargestellten Ergebnissen. Hier ein erster Versuch des Job Center Mitte. Der Eigenname ist noch falsch geschrieben aber der Versuch es richtig zu machen, ist unübersehbar.

Hier ein neuerer Versuch des Job Center Mitte. Schon besser aber noch immer ist der Eigenname falsch geschrieben und der Versuch an den Generalbevollmächtigten zu adressieren, ist schief gegangen, da hier keine natürliche Person, sondern eine juristische benannt ist.

Hier ein Beispiel wie es richtig aussehen muß und ein Lob an die Deutsche Post, welche es bisher als einziges Organ geschafft hat, eine fehlerfrei Adressierung hin zu bekommen.

28. Januar 2011

Hier noch ein Beispiel der Deutschen Telekom AG, welche ihre Kunden mal eben so zu einer Telekom Deutschland GmbH verschoben hat, ganz im Sinne von Humankapital, welches daher auch kein außerordentliches Kündigungsrecht eingeräumt bekommen hat. Diese Unternehmen sind zwar nicht in der Lage gewesen, die natürliche Person korrekt auszuweisen, obwohl diese angeblich der Vertragspartner ist. In Bezug auf die korrekte Schreibweise von juristischen Personen stellte dies aber erstaunlicherweise kein Problem dar, wie diese Telefonrechnung belegt.

03. März 2011

 


  Völkerrechtliche Erklärung gegenüber der Freistaatlichen Religionsgemeinschaft LichtlandD, vertreten durch S c h ä t z l e i n, Helmut, vom 18. September 2012

 

 
 


 
 

Die natürliche Föderation
Copyright © 2010 P a t z l a f f, Thomas.  Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 16. Dezember 2014